2003 Adventszeit - Nakayoshi-Ken

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2003 Adventszeit

Eiteitei

Hallo Listies!
Es ist der 4. Dezember - Adventszeit, auch hier. Ich bin ein Vorweihnachtsfreak, liebe Deko und all den Weihnachtsschnickschnack, bloß backen hasse ich. Und wie!
Meine Leidensgeschichte begann eigentlich schon vor 10 Jahren, aber was ich heute durchmache ist eigentlich nicht mehr in Worte zufassen. Vor 10 Jahren war meine Tochter 3 Jahre alt, der Beginn schlimmster Mehl- und Matschdesaster zur Plätzchenzeit. Vor vier Jahren kam unsere hektische Mischlingshündin Laki dazu. Anke hat gleichzeitig Mehlstaub aufgefegt, Teigreste entfernt und natürlich dem Hund `nen Ball geworfen. Das war schlimm, aber wohl nicht schlimm genug, ich musste ja auch noch einen Akita haben. Wer glaubt ich hätte genug, nein, nein, ich ziehe auch noch in ein abbruchreifes Haus.
Also Tagesablauf heute auf die „entspannte" Tour:

04:45 Uhr Der Wecker klingelt, Anke muss zur Arbeit
15:00 Uhr Anke Zuhause, Hunde raus, Tochter Carina meckert „Mama du hast versprochen, dass wir heute Plätzchen backen"
15:10 Uhr Ich mache wunderschöne Weihnachtsmusik an und bete, dass es dieses Jahr nicht so schlimm wird
15:15 Uhr Anke fällt beim Zubereiten des Teiges zum ersten Mal über den Akita vorm Backofen
15:45 Uhr Carina beginnt mit dem alljährlichen Mehlchaos
15:50 Uhr Laki rennt mit einem Spieligel an uns vorbei
15:51 Uhr Laki rennt mit Mikos Decke an uns vorbei


15:52 Uhr Miko sitzt neben Carina und saugt alles ein was runterfällt, Laki rennt mit eingewickelten Spieligel in Mikos Decke an uns vorbei
15:53 Uhr Laki versucht saugende Miko am Bein aus der Küche zuziehen


15:54 Uhr Laki hat verloren, rennt wieder mit dem Spieligel; ich verbrenne mich am Backblech, weil Miko vor dem Backofen liegt und ich nur auf sie achte.
15:55 Uhr Wie der Butler beim 90sten Geburtstag (immer Silvester im TV) falle ich wieder fast über den Akita
16:10 Uhr Meine Tochter juchzt vor Freude über unsere tollen Akitaplätzchen; ich werfe gerade Igel für Laki
16:15 Uhr Die Akitaplätzchen sind verbrannt
16:20 Uhr Carina macht die zweite Ladung, dank Mehl und rennender Laki ist die Küche mit weißen Pfotenabdrucken neu dekoriert
16:21 Uhr Carina, Miko und Anke sind vom Hacken bis zum Nacken voller Klebemehl
16:22 Uhr Laki steht in der Tür und bellt uns alle an
16:30 Uhr Miko liegt nun zwischen Carinas Beinen, dadurch kommt Carina ins Kippen und schmeißt die Hälfte des Teigs runter
16:31 Uhr Der Akitastaubsauger hat alles weg

16:32 Uhr Mein Nervenkostüm bekommt Blessuren, ich höre auf den lieben Gott anzuflehen und trink ein Glas Sekt. Während ich mir eine Zigarette anzünde, denke ich unaufhörlich an das HB- Männchen aus den 70ern.
16:35 Uhr Laki entscheidet sich, dass, wenn keiner mit ihr spielt, es besser ist wenn sie sich auch vor den Backofen legt


16:36 Uhr Ich passe dieses Mal auf und hole die Plätzchen fast roh aus dem Backofen
16:37 Uhr Die Hunde liegen in der doch zu kleinen Küche, ich stehe etwas entfernt und spreche mit mir selbst: „wieso ich", „warum jedes Jahr", „ich hasse backen". Ich bin noch 20mal über den Akita gefallen. Miko hat sich erst vom Backofen auf die andere Seite der Küche begeben, als Carina dort die ebenfalls beliebte „Ich haue Zuckerstreusel durchs All Arie" hatte.
18:15 Uhr Das letzte Backblech ist draußen, ich bin kurz vorm Nervenkasper, die Küche gleicht einem Schlachtfeld, Tochter zuckt mit den Schultern und erklärt mir, dass sie jetzt dringendst Schularbeiten machen muß. Wie auf Zuruf verdrückt sich alles aus der Küche und ich kann sehr gemütlich alleine alles putzen.
Um noch einmal auf meinen geliebten Butler aus dem 90sten Geburtstag zurück zukommen.
„Well, I do my very best"



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü